Die Welt wird immer komplizierter. Das Leben stellt uns ständig vor neue Fragen. Bücher haben Antworten! Und ein Gedicht kann den Himmel aufhellen.

Gedicht des Monats




Wiese, laß mich ganz in dein
Wohlgefühl versinken
dein legionenfältig Sein
als mein eignes trinken.

Deine breite Sonnenbrust
laß die meine werden,
meine Lust die feine Lust
deiner Gräserherden.

Mächtig schwelle mein Gesang
dann aus solchem Grunde,
künde Glückes Überschwang
höchster Sommerstunde.


Christian Morgenstern




Aus:
Christian Morgenstern
„Wer vom Ziel nicht weiß“

159 Seiten
Maro Verlag
9,90 EUR